Checken Sie vor dem Start das Finanz-Cockpit

Bild: Gerd Altmann / Pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / Pixelio.de

Können Sie sich vorstellen, dass ein Pilot mit einer Maschine ohne funktionierende Instrumente starten würde? Ganz sicher nicht. Ein Pilot kann sich keinesfalls nur auf die Sicht aus dem Cockpit verlassen. Um das Flugzeug sicher von A nach B zu fliegen, benötigt er ständig aktuelle Informationen über seine aktuelle Position, die Flughöhe und Geschwindigkeit, den Treibstoffvorrat, das Wetter, und vieles mehr.

Wenn es um Ihr Geld geht, verhält es sich im Grunde nicht anders. Sie sind der Pilot, Ihr Geld ist das Flugzeug und wenn Sie in einer Partnerschaft leben und/oder eine Familie zu versorgen haben, dann ist Ihr Ehepartner der CoPilot und Ihre Kinder die Passagiere.

 

Sehen Sie das Bild vor Ihrem geistigen Auge?

Wie sieht es in Ihrem Cockpit aus?

Haben Sie alle Instrumente, die Sie für Ihren Flug brauchen?

Sind diese 100%ig funktionstüchtig?

Wissen Sie, wohin der Flug geht, welche Route sie fliegen müssen und wo eventuell Unwetter auftauchen könnten?

Sind sie und die Passagiere für Notfälle ausreichend abgesichert?

Können Sie und eventuell Ihr CoPilot ruhigen Gewissens starten?

 

Wenn nicht, dann sollten Sie den Start sofort abbrechen und dafür sorgen, dass Sie alles installieren, was Sie zur Informationsgewinnung benötigen.

Übertragen auf Ihre Finanzen sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Welche Einnahmen haben Sie pro Monat, Quartal, Halbjahr und Jahr?
  • Welche Ausgaben stehen monatlich an?
  • Wieviel Geld müssen Sie monatlich für Ausgaben zurücklegen, die pro Quartal, Halbjahr oder Jahr anfallen?
  • Wie hoch waren in den letzten Jahren die unvorhergesehenen Ausgaben?
  • Welchen finanziellen Puffer benötigen Sie dafür?
  • Wie hoch sind Ihre Schulden?
  • Welche Zinsen zahlen Sie für Ihre Kredite?
  • Was sind Ihre "Geldfresser"?
  • Wieviel Prozent Ihres Einkommens sparen Sie?
  • Wie ist das Sparguthaben verzinst?
  • Wo möchte ich in x Jahren finanziell stehen?

Bringen Sie die nötige Transparenz in Ihre Geldangelegenheiten. Für den Anfang reicht es völlig aus, wenn Sie diese Informationen auf einem Schreibblock zusammentragen. Zur Auflistung Ihre Ausgaben können Sie auch meine Excel-Vorlage verwenden. Hauptsache Sie werden aktiv. Setzen Sie sich selber ein Zeitlimit, in dem Sie diese Aufgabe erledigen wollen (z.B. in den nächsten 48 Stunden oder innerhalb der nächsten Woche) und halten Sie sich unbedingt daran. Auch wenn es eventuell etwas Disziplin erfordert und im Augenblick noch etwas mühsam erscheint - das Ergebnis ist der erste und wichtigste Schritt, um Ihre Finanzen in den Griff zu bekommen. Wenn Sie an irgendeiner Stelle nicht weiterkommen sollten, helfe ich Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie mir in diesem Fall einfach eine Nachricht über das Kontaktformular.

 

Sponsoren gesucht

Wenn Sie mich beim Aufbau und Betrieb der Money Watchers Community finanziell unterstützen möchten, können Sie dies über den folgenden Spenden-Button von PayPal tun.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.