Schlüsselerlebnis oder Wink mit dem Zaunpfahl?

Markus Kräft / pixelio.de
Markus Kräft / pixelio.de

Ich beschäftige mich ja schon seit längerer Zeit mit den Themen Finanzen und Erfolg und habe schon einiges an Literatur verschlungen. Aber der heutige Tag hat mich, durch das Zusammentreffen vieler Ereignisse, sehr nachdenklich gemacht. Angefangen hat es eigentlich schon gestern Abend mit einem Film über Bergsteiger des Mount Everest. Es ist wirklich beeindruckend, welche Kräfte und Ausdauer Menschen mobilisieren können, wenn Sie ein festes Ziel vor Augen haben. Das eigentliche (eher unbewusste) Schlüsselerlebnis hatte ich zum Ende der Dokumentation, als ein Adler gezeigt wurde, der majestätisch und selbstbestimmt, in völliger Harmonie mit sich selbst und der Natur, über die Felsen des Mount Everest geflogen ist. Der Adler ist für mich das ultimative Symbol für Selbständigkeit und Unternehmertum. Anschließend habe ich dann in einer Zeitschrift die Erfolgsgeschichte der Firma Kodak gelesen. Der Gründer, ein Bankangestellter, macht sein Hobby zum Beruf und baut so eine weltweit erfolgreiche Firma auf. In der Erfolgs- und Geldliteratur wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die ideale Basis für den Erfolg eine Tätigkeit ist, die man mit Spaß und Leidenschaft ausübt. Als Tüpfelchen auf dem i folgte am Nachmittag ein Gespräch zwischen meiner Frau und einer Bekannten, in dem der Satz fiel: "Man sollte jeden Tag genießen und eigentlich nur das tun, was einem Spaß macht". In diesem Augenblick fingen meine grauen Zellen schwer an zu rotieren ;-) Am Nachmittag habe ich endlich das Buch "Die Kunst einen Drachen zu reiten" weiterlesen können und bin dabei auf den Tipp gestoßen, seine Ziele gedanklich und schriftlich zu formulieren und festzuhalten, da man im Leben immer nur das bekommt, was man sich zuvor "ausgemalt"  bzw. vorgestellt hat. Dieser Ratschlag ist keineswegs neu und ich habe darüber auch schon in anderen Büchern gelesen, aber manchmal wird einem die Bedeutung solcher Ratschläge nicht direkt bewusst. Aber im Zusammenhang mit den anderen Ereignissen habe ich meine bisherige berufliche "Karriere" in einem ganz anderen Licht gesehen. Ich habe den Schritt in Richtung Selbständigkeit bisher nie ernsthaft verfolgt, weil ich es mir einfach nicht vorstellen konnte, mit einem Hobby Geld zu verdienen. Ein Hobby im eigentlichen Sinn, wie z.B. Modellbau, Musik oder ähnliches habe ich auch garnicht. Aber trotzdem war die Verkettung der oben genannten Ereignisse wie der Wink mit dem berühmten Zaunpfahl. Ich habe jetzt eine glasklare Vorstellung davon, wie meine berufliche Zukunft aussehen soll und werde diese "Vision" in den kommenden Tagen detailliert zu Papier bringen. Diese schriftliche Fixierung meiner Vorstellung soll dann die Basis für den Aufbau einer selbständigen Tätigkeit sein.

Wie sehen Sie Ihre berufliche Zukunft? Gehen Sie bereits einer Tätigkeit nach, die Ihnen Spaß macht und die Sie jeden Tag auf's Neue gerne tun? Oder haben Sie vielleicht ein Hobby, mit dem Sie gerne Ihr Geld verdienen würden, anstatt jeden Tag einer Tätigkeit nachzugehen, die Sie nicht wirklich erfüllt - nur um etwas zu essen auf dem Tisch zu haben?

Sponsoren gesucht

Wenn Sie mich beim Aufbau und Betrieb der Money Watchers Community finanziell unterstützen möchten, können Sie dies über den folgenden Spenden-Button von PayPal tun.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.