Unterschiedliche Strom-Sparpotenziale bei Singles und Familien

Bild: Dieter Schütz / Pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / Pixelio.de

Eine Erhebung der Energieagentur NRW hat sehr interessante Erkenntnisse im Hinblick auf den Stromverbrauch unterschiedlicher Haushalte (Singles vs. Familie) ergeben. Besonders interessant sind die folgenden drei Tabellen:

  1. Erste Tabelle im Pressebericht mit Angabe des Jahresstromverbrauchs in kWh für unterschiedliche Personenzahlen.
  2. Zweite Tabelle im Pressebericht (Durchschnittliche Stromkosten nach Haushaltsgröße und Verbrauchsbereich)
  3. PDF-Datei mit Angabe der prozentualen Anteile

Mit Hilfe der ersten Tabelle (Punkt 1.) können Sie nachvollziehen, wie sehr Ihr Stromverbrauch vom Durchschnitt abweicht. Diese Abweichung stellt in etwa Ihr Einsparpotenzial dar. Die zweite Tabelle (Punkt 2.) und die PDF-Datei (Punkt 3.) liefert wichtige Informationen über die Bereiche, in denen das Einsparpotenzial zu erzielen ist. Demnach sollten Singles ihren Fokus auf die Verbrauchsbereiche (in angegebener Reihenfolge) richten:

  1. Kühlen,
  2. Warmwasser,
  3. Büro,
  4. TV/Audio,
  5. Beleuchtung und
  6. Kochen.

Familien sollten eher auch die Verbrauchsbereiche in folgender Reihenfolge achten:

  1. Trocknen,
  2. Büro,
  3. Beleuchtung,
  4. TV/Audio,
  5. Warmwasser,
  6. Kochen und
  7. Kühlen

Interessant an diesem Vergleich ist z.B., dass der anteilige Energieverbrauch für das Kühlen von Lebensmitteln bei Singles und Familien derart unterschiedlich ausfällt. Während diese Position bei den Singles auf Platz 1 landet, schafft sie es bei den Familien gerade einmal auf Platz 7. Ein sehr anschauliches Beispiel für die Differenzen in puncto Einsparmöglichkeiten.

 

Sponsoren gesucht

Wenn Sie mich beim Aufbau und Betrieb der Money Watchers Community finanziell unterstützen möchten, können Sie dies über den folgenden Spenden-Button von PayPal tun.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.