Hilfe zur Selbsthilfe

Bild: Rainer Sturm / Pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / Pixelio.de

Als ich vorgestern joggen war, bin ich an einer kleinen Kapelle vorbeigekommen. Da die Tür nur angelehnt war, nutzte ich die Gelegenheit für eine kleine Pause. In der Kapelle irrte ein kleiner Spatz umher, der wohl auch durch den Türspalt hereingefunden hat. Damit der Kleine den Weg nach draußen besser findet habe ich beide Flügel der Doppeltür geöffnet. Obwohl er einige Male schon auf der Tür saß und die Freiheit für ihn zum Greifen nahe war, flog er immer wieder in die Kappelle zurück und suchte an der Decke und den Fenstern verzweifelt nach einem Ausweg. Erst als ich den Spatz immer wieder in Richtung Tür gejagt habe, hat er nach einer guten halben Stunde den Weg in's Freie gefunden.

Kennen Sie das eventuell aus Ihrem Leben? Haben Sie sich auch schon einmal in einer für Sie inakzeptablen Situation befunden, aus der Sie jedoch alleine keinen Ausweg gefunden haben? Manchmal brauchen wir jemanden, der uns die Tür öffnet, damit wir die Alternative auch erkennen. Und manchmal müssen wir darüber hinaus auch in die richtige Richtung gelenkt werden, weil wir uns selbst nicht zutrauen, einen bestimmten Weg zu gehen. Aber all diese Unterstützung kann bzw. darf immer nur Hilfe zur Selbsthilfe sein, damit man den Weg alleine und aus eigener Kraft weiter gehen kann.

Ein schöner Vergleich ist das Fahrrad fahren. Als Kind fahren wir erst auf Stützrädern. Irgendwann schrauben unsere Eltern diese ab und halten uns die ersten paar Meter fest. Die meisten Kinder merken garnicht, dass die Eltern irgendwann losgelassen haben und fahren plötzlich ganz allein. Es ist schade, dass die meisten Menschen den Umgang mit Geld nicht auf die gleiche Art und Weise lernen. Das liegt in der Regel daran, dass die Eltern selber Ihre Finanzen nicht wirklich im Griff haben. Oder waren Ihre Eltern Ihnen ein Vorbild in Sachen Geld? Es ist aber nie zu spät diese Dinge zu lernen. Aber wahrscheinlich benötigen Sie zu Beginn ein wenig Hilfe, um auf den richtigen Weg zu kommen. Nach und nach werden Ihnen die Strategien im Umgang mit Geld zur Gewohnheit werden, so dass Sie irgendwann selber in der Lage sind Ihre Finanzen zu managen.

Sponsoren gesucht

Wenn Sie mich beim Aufbau und Betrieb der Money Watchers Community finanziell unterstützen möchten, können Sie dies über den folgenden Spenden-Button von PayPal tun.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.